Chronik

2013

  • 41. GV am 26. Juni 2013. Es sind 16 Mitglieder anwesend.
  • Meisterschaft mit 5 Herren, 2x Nachwuchs- und einer O40 Mannschaft
  • Nachwuchsranglistenturnier NWTTV:
    1. Rang durch Céline Credaro U13 und 3.Rang Ivan Cuk U18
  • Schweizer Elite Ranglistenturnier:
    2. Rang für Willi Häusler nach Sieg gegen A16 in der ersten Runde.
  • Schweizer Elite Ranglistenturnier Nachwuchs:
    4. Rang durch Céline Credaro
  • O40 Mannschaft qualifiziert sich zum zweiten Mal für ein Schweizer Finale der besten 8. Mannschaften.

Besonderes:
Céline Credaro überragend mit 3 Medaillen an der Elite Schweizer Meisterschaften.
Der TTC Spreitenbach führt zum ersten Mal einen Herren Elite Ranglistenrunde durch.
Silbermedaille für Willi Häusler an der Schweizer Seniorenmeisterschaften.
Viele tolle Erfolge an der Aargauer- und NWTTV Meisterschaften durch Ivan Cuk, Marcel Voser, Peter Gründken, Willi Häusler, Franco Fontana sowie den Damen Deborah Suter und Céline Credaro.

 

2012

  • 40. GV am 27. Juni 2012. Wieder sind ca. 10 Mitglieder an der GV anwesend
  • Meisterschaft erstmals mit 5x Herren, 3x Nachwuchs- und einer O40 Mannschaft
  • Nachwuchsranglistenturnier:
    1. Rang durch Céline Credaro und Deborah Suter!
    3. Rang durch Sasa Kosic
  • O40 Mannschaft qualifiziert sich zum ersten Mal für ein Schweizer Finale der besten 7. Mannschaften.
  • Clubzeitung Noppenpost: es erscheint die 70. Ausgabe

Besonderes:
Sensationelle Erfolge der Nachwuchsspieler des TTC Spreitenbach , 4 Medaillen an der Schweizer Meisterschaft Nachwuchs und diverse Medaillen an Turnieren.
Sensationelle Erfolge der Senioren, Bronzemedaille durch Willi Häusler und Franco Fontana und Beide 5. Rang im Einzel und mit der Mannschaft für das Schweizer Finale qualifiziert.

 

2011

  • 39. GV am 29. Juni 2011. Es sind 12 Mitglieder anwesend
  • Meisterschaft mit 5 Herren, 1x Senioren und drei Nachwuchsmannschaften
  • Clubausflug Zürich Foxtrail mit mässiger Beteiligung
  • Tischroboter wird angeschaft
  • NWTTV Ranglistenturnier:
    1. Rang Dimitri Lianakis
    2. Rang Deborah Suter
    2. Rang Willi Häusler
    3. Rang Pascal Stierli

Besonderes:
Deborah Suter spielt neu in Rapid Luzern Damen Nationalliga B und wird in der Rückrunde Stammspielerin in der Nationalliga A, was vorher in knapp 40 Jahren vor Ihr niemand geschafft hat.

 

2010

  • 38. GV am 30. Juni 2010. Es sind 13 Mitglieder anwesend
  • Ein neues Punktesystem für die Klassierung ELO wird eingeführt.
  • Marcel Voser wird neuer Präsident des TTC Spreitenbach.
  • Aargauer Meisterschaften. 11 Medaillen für den TTC Spreitenbach
  • Meisterschaft mit 5 Herren,2 Nachwuchs und einer Seniorenmannschaft
  • Rekord mit 31 Teilnehmer am Claustunier

Besonderes:
Sehr gut besuchte Trainings am Montag und auch am Freitag. Auch die Lautstärke nimmt wieder zu in der Halle.
Aus dem GV Protokoll: Der Spielleiter weist die Leute darauf hin, die Post besser zu lesen

 

2009

  • 37. GV am 24. Juni 2009. 13 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft erstmals mit 5x Herren und 1x U13 Mannschaften
  • Aargauer Meisterschaften : 14. Medaillen für den TTC Spreitenbach !!!!!
  • Arche Cup in Affoltern am Albis : 1. Rang Damen D Deborah Suter
  • Clientis Cup in Wädenswil : 1. Rang Deborah Suter Damen D
  • Turnier in Hünenberg : 1. Rang Damen D Deborah Suter
  • Zdenko Prskalo Profitrainer wird wieder für einige Freitage als externer Trainer engagiert

Besonderes:
Deborah Suter und Sidney Meyer gewinnen eine Bronzemedaille an den Schweizer Nachwuchsmeisterschaften in Luzern
Deborah Suter überragend an Schweizer Turnieren im Damen D
Marcel Voser beendet die RS frühzeitig und spielt wieder alle Spiele bis Ende Saison mit

 

2008

  • 36. GV am 01. Juli 2008.  11 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 1x U18 Mannschaften
  • Die zweite Mannschaft steigt in die 3. Liga auf
  • Limmattaler Turnier in Urdorf : 1. Rang Willi Häusler O40
    NWTTV Meisterschaft : 9. Medaillen für den TTC Spreitenbach
  • Zdenko Prskalo Profitrainer wird für einige Freitage als externer Trainer engagiert

Besonderes:
Deborah Suter gewinnt die erste Medaille für den TTC Spreitenbach an einer offiziellen Schweizer Meisterschaft
Medaillenflut an externen Turnieren

 

2007

  • 35. GV am 20. Juni 2007. 15 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 1x U18 Mannschaften
  • NWTTV Meisterschaften :
    1. Rang Willi Häusler Kategorie O40
    1. Rang Deborah Suter Damen D
  • Zdenko Prskalo Profitrainer wird für einige Freitage als externer Trainer engagiert

Besonderes:
Nach gut 30 Jahren Haufländli Turnhalle Umzug in die Turnhalle Hasel.
Endlich 3 Abende zum Trainieren und keine Störungen mehr durch den FC Spreitenbach
Tolle Erfolge durch Spreitenbacher Nachwuchsspieler an Punktetrophys

 

2006

  • 34. GV am 14. Juni 2006. 13 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 1x U13 Mannschaft
  • Die 1. Mannschaft steigt aus der 1. Liga ab.
  • Limmattaler Turnier in Urdorf : 1. Rang Herren E Aadil Attia
  • Zdenko Prskalo Profitrainer wird wieder für einige Freitage als externer Trainer engagiert

 

2005

  • 33. GV am 06. Juli 2005. 13 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren, 1x U15 und 1x U18 Mannschaften
  • Die 1. Mannschaft wird in der ersten Liga Gruppenzweiter.
  • Die 2. Mannschaft steigt als Gruppendritter automatisch in die 3.Liga auf.
  • Limmattaler Turnier in Urdorf : 1. Rang Willi Häusler O40
  • Zdenko Prskalo Profitrainer wird für einige Freitage als externer Trainer engagiert

Besonderes:
U18 Mannschaft mit Luca Fontana, Aadil Attia und Marcel Voser wird Gruppensieger U18 B NWTTV
Am Spreitenbacher Kegelturnier belegt unser Verein Rang 7 von 68 Mannschaften
Sehr gute Kameradschaft in unserem Verein

 

2004

  • 32. GV am 29. Juni 2004. 11 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren, 1x U15 und 1x U18 Mannschaften
  • Die erste Mannschaft steigt wieder in 1. Liga auf
  • Trainingsweekend Nachwuchs mit dem TTC Lenzburg zusammen

Besonderes:
Eine TTC Olympiade für die Nachwuchsspieler mit 15 Disziplinen wird durchgeführt mit dem Sieger Marcel Voser.
Der TTC Spreitenbach beschliesst neue Clubleibchen anzuschaffen

 

2003

  • 31. GV am 21.Juni 2003. 10 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren, 1x U18 und 2x U13 Mannschaften
  • 22. Clausturnier wird durchgeführt
  • Die 1. Mannschaft steigt aus der 1.Liga ab
  • City Turnier in Basel : 1. Rang  Willi Häusler O40
  • Die Jubiläumszeitung Blick Sonderzeitung zu 30 Jahre TTC Spreitenbach erscheint

Besonderes:
Es wurde zum 30-jährigen Jubiläum kein grosses Fest organisiert, sondern eine spezielle Jubiläumszeitung sowie ein Jubiläumsturnier gespielt, dass René Müller gewann.

 

2002

  • 30. GV am 19. Juni 2002. 10 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 2x U18 Mannschaften
  • 21. Clausturnier durchgeführt
  • Die 1.Mannschaft steigt in die 1.Liga auf
  • Aargauer Meisterschaft : Medaillenflut mit 8 gewonnen Medaillen.
    Daran waren beteiligt : Ralph Burgener, Willi Häusler, Brahim Kadolli und Vladimir Radeljak
  • Aargauer Cup : 3. Rang TTC Spreitenbach Willi Häusler, Patrik Fresenga und Ljupko Peric
  • Beteiligung TTC Spreitenbach an der ersten Neuzuzügermesse in Spreitenbach

Besonderes:
Der TTC Spreitenbach startet im Oktober 2002 mit einer eigenen Homepage.

 

2001

  • 29. GV am 21. Juni 2001. 8 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren, 2x U18 und 1x Seniorenmannschaften
  • 20. Clausturnier wird durchgeführt
  • City Turnier in Basel : 1. Rang Willi Häusler O40
  • Zürich Open : 3. Rang Brahim Kadolli Herren D

Nachdenkliches:
Am Zürich Open gab es Geldpreise zu gewinnen. Als Brahim sein Couvert für den 3. Rang öffnete, war als Preis ein Fünfliber drin. Lieber keinen Preis als so etwas !!!

 

2000

  • 28. GV am 27. Juni 2000 und 8 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren, 1x U 18 und 2x U15 Mannschaften
  • 9 Clausturnier wird durchgeführt
  • Eine normale Saison, ausser dass Brahim Kadolli den Sprung von der U15 zur U18 Spitze problemlos geschafft hat

 

1999

  • 27. GV am 25. Juni 1999 und 9 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 3x Herren, 2x U15 und 1x U18 Mannschaften
  • 18. Clausturnier wird durchgeführt

Aus dem GV Protokoll:
Jedes Jahr das gleiche Lied. Klaus will nicht mehr, doch mit dem Versprechen dass Willi eh fast alles macht und einem Bier, macht er doch weiter. Gerry Zöchbauer macht keine solchen Lämpen und sie werden in weniger als einer Minute gewählt.

 

1998

  • 26. GV am 19. Juni 1998 und 12 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 2x U18 Mannschaften
  • Sonst mal ausnahmsweise nichts Besonderes im Verein vorgefallen

Aus dem GV Protokoll:
Unter Punkt 4 Präsidentenbericht : Zur Überraschung Aller beginnt Klaus Müller mit den alljährlichen Worten, dass er das Amt als Präsident abgeben will.

 

1997

  • 25. GV am 13. Juni 1997 und 9 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 3x Juniorenmannschaften
  • 17. Clausturnier durchgeführt

Aus dem GV Protokoll:
Da alle das Protokoll vor der GV erhalten haben, wird auf eine Vorlesung verzichtet. Alle sind froh, dass Willi Häusler diese Zeilen bezw. das Protokoll schreibt.

1996

  • 24. GV am 28. Juni 1996 und 10 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 3x Juniorenmannschaften
  • 2 neue Tische werden angeschafft
  • 16. Clausturnier durchgeführt, ohne Absenden mehr in der Waldhütte
  • Abstieg 1. Mannschaft aus der 1.Liga
  • Neue Mitgliederbeiträge: 100.-/220.- Aktive / Passive 20.- / Junioren 50.- /90.- / Jugend 30.-/60.-

 

1995

  • 23. GV am 9. Juni 1995 und 8 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren,1x Junioren und 2x Jugendmannschaften
  • 15. Clausturnier durchgeführt und grosser Erfolg

Besonderes:
Willi Häusler und Georg Kapostas zu  zweit spielend nicht aus der 1.Liga abgestiegen

 

1994

  • 22. GV am 9. Juni 1994 und 9 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 3x Herren und 2x Jugendmannschaften
  • 14. Clausturnier durchgeführt
  • 2. Ausgabe Noppenposcht erscheint

Besonderes:
Cyril Ackermann kam extra aus Davos angereist um am Clausturnier teilzunehmen

 

1993

  • 21. GV am 4. Juni 1993 und 9 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 3x Herren und 2x Schülermannschaften
    13. Clausturnier durchgeführt
  • Die Clubzeitung „“Noppenposcht „“ erscheint zum ersten Mal
  • Erstmals 2 Schülermeisterschaften ( Lizenzierte + Unlizenzierte ) durchgeführt

Aus dem GV Protokoll:
Das Finanzreglement sollte neu erstellt werden, da noch alte Beiträge aus Urzeiten stehen, aber schon längstens geändert worden sind.

 

1992

  • 20. GV am 22. Mai 1992 und 5 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 3x Herren und 2x Schülermannschaften
  • 1. Mannschaft wieder 1.Liga Gruppensieger
  • Das 12 Clausturnier wieder mit frischem Wind durchgeführt

Besonderes:
Einladung zur GV telefonisch 2 Tage vor GV durch den Präsidenten Kapostas

 

1991

  • Keine GV durchgeführt, die Worte des Präsidenten : Für die Wenigen bringt es sowieso nichts !
  • Der Kassier fand es nicht für nötig, auch das zweite Jahr keine Clubbeiträge einzufordern
  • Meisterschaft mit 2x Herrenmannschaften und nur noch 8 Mitglieder im ganzen Verein
  • Willi Häusler führt wieder eine Clubmeisterschaft sowie ein Clausturnier ( vormals Samichlausturnier ) durch
  • Willi Häusler führt erstmals eine Schülermeisterschaft für Unlizenzierte durch

Aus dem Spielleiter-Bericht:
In dieser Saison liess der Trainingseifer ganz nach. Seit Wochen bin ich alleine mit Schülern in der Halle, sonst wäre die Halle seit Wochen immer dunkel.

 

1990

  • 19. GV am 15. Juni 1990 und 7 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 3x  Herrenmanschaften
  • Mannschaft wieder 1. Liga Gruppensieger
  • Mangels Interesse keine Clubmeisterschaft und Samiclausturnier durchgeführt

Nachdenkliches:
Der Verein steht kurz vor der Auflösung. Der Präsident und Kassier machen gar nichts. Beiträge werden nicht an den NWTTV bezahlt oder erst nach mehreren Mahnungen. Spieler stehen für ein Ranglistenturnier vor dunkler Halle, weil Briefe an den Präsidenten erst nach mehreren Wochen geöffnet werden.

 

1989

  • 18. GV am 2. Juni 1989 und 9 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 1x  Seniorenmannschaften
  • Gruppensieg 1. Mannschaft in der 1.Liga
  • 10. Samiclausturnier durchgeführt
  • Aargauer Cup : 2. Rang TTC Spreitenbach

Auch das gab es leider schon immer: Aus dem Präsidentenbericht:
…vor allem die Streitereien zwischen Egon Lang und Sascha Siladi

 

1988

  • 17. GV am 27. Mai 1988 und 11 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 1x Seniorenmannschaft
  • Willi Häusler und Egon Lang treten dem Verein bei
  • 9. Samichlausturnier durchgeführt

Einige kamen immer zu spät: Aus dem GV Protokoll:
21.37 Uhr das „leicht verspätete“ Eintreffen von Alois. (Beginn 20.00 Uhr )
Unter Diverses : Sigi sperrt die Halle auf, auch wenn er aus dem Zillertal kommt…

 

1987

  • 16. GV am 18.Mai 1987 und 13 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 2x Seniorenmannschaften
  • 8. Samiclausturnier durchgeführt
  • NWTTV Meisterschaft erste Titel TTC Spreitenbach :1. Rang Sigi Feilmayer Senioren

Was es nicht für Ausreden gibt: Aus dem Präsidentenbericht:
Appellieren möchte an dieser Stelle an die Spieler, die wegen ein paar Schneeflocken nicht zu Auswärtsspielen antreten…

 

1986

  • 15. GV am 23. Mai 1986 und 7 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 1x Seniorenmannschaft
  • 7. Samiclausturnier wird durchgeführt
  • NWTTV Ranglistenturnier : 5. Rang Felix Wild Herren C ( 4x in Folge im Finale )
  • Protest 1.Liga TTC Pratteln: wegen Belag von Sigi Feilmayer. Der Fall zieht sich mit mehreren Sitzungen und Schläger einsenden über gut 1 Jahr hinweg.

Aus dem GV Protokoll, man kann es auch lustig schreiben:
Zur Auflockerung muss Klaus noch eine seiner Weibergeschichten erzählen im Stil von „Die Wüste Gobi“
21.08 – 21.10 erste Pinkelpause

 

1985

  • 14. GV am 17.Mai 1985 und 10 Mitglieder an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herren und 1x Seniorenmannschaften
  • 6. Samichlausturnier wird durchgeführt

Auch eine Möglichkeit aus dem GV Protokoll:
Die Mannschaft die ein Heimspiel hat, darf Tische auswählen und den Spielort ( in der Halle ) auswählen. Sind 2 Spiele, kann die höhere Mannschaft, das heisst, 1 vor 2 / 2 vor 3  etc. Tische und Spielort auswählen.

 

1984

  • 13. GV am 4. April 1984 und 12 Mitglieder anwesend
  • Der Verein hat nun 26 Mitglieder
  • Meisterschaft mit 4x Herrenmannschaften
  • Felix Wild wird zum ersten Mal Clubmeister
  • 5. Samiclausturnier wird durchgeführt

Aus dem GV Protokoll:
Fritz Korischum findet die Wahl des Tagespräsidenten  für absolut überflüssig und wird daraufhin gleich zum neuen Tagespräsidenten gewählt.

 

1983

  • 12. GV am 20.Mai 1983 und 14 Mitglieder anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herrenmannschaften
  • 4. Samichlausturnier durchgeführt
  • Mitgliederwerbung mit Spots am Radio 24 und am Radio Z

Aus dem Präsidentenbericht (das kennen wir doch):
Jeder schreit, jeder giftelt, jeder weiss alles besser, aber keiner macht etwas …

 

1982

  • 13 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herrenmannschaften
  • 3.Samiclausturnier durchgeführt
  • Georg Kapostas wird zum ersten Mal Clubmeister

Aus dem Präsidentenbericht:
Eine Bitte an Alle „Klasse“ Spieler, oder die, die sich einbilden ein solcher zu sein. Neulinge im Training nicht links liegen lassen, sondern jeder 10-15 Minuten Zeit nehmen, so dass auch diese Spass am Sport bekommen. Wir haben ALLE KLEIN angefangen.

 

1981

  • 10. GV am 7. Mai 1981 und 14 Mitglieder an der GV anwesend
  • Nach dem ersten geglückten Versuch findet das 2. Samiclausturnier statt
  • Meisterschaft mit 4x Herrenmannschaften
  • Die Beiträge werden erhöht: Aktive 84.-/ Passive 20.- / Junioren 36.- / Schüler 24.- alle pro Jahr

Aus dem GV Protokoll:
Endlich liegt nach dreijährigem Unterbruch wieder einmal ein Protokoll vor.

 

1980

  • 9. GV am 23. Mai 1980 und 11 Mitglieder anwesend
  • Meisterschaft mit 4x Herrenmannschaften

Eintritt D. Passer:
Er wurde im Lauf der Meisterschaft mehrmals von der zweiten Mannschaft gebeten, sich für Diese bereit zu stellen um den Ligaerhalt zu sichern. Es war aber wohl unter seiner Würde, diesem Wunsche nachzukommen.

Aus Spielleiterbericht Felix Wild klare Worte:
Meine Herren jetzt rede ich: Was sich gewisse Spieler in einer Meisterschaft erlauben, ist doch eindeutig der Gipfel der Frechheit. Solange es Spieler gibt, die einem Spiel unentschuldigt fernbleiben (Grund Tanzkurs) oder aber Grund vergessen…

 

1979

  • 8. GV am 19. Mai 1979 und 15 Mitglieder an der GV anwesend
  • Klaus Müller wird wieder Präsident
  • Felix Wild wird zum Spielleiter gewählt
  • Meisterschaft mit 4x Herrenmannschaften

Zweite kleinere Krise:
Trotz intensiven Bemühungen kein Spielleiterbericht und auch kein Präsidentenbericht vorhanden.

 

1978

  • 7. GV am 16. Mai 1978 und 16 Mitglieder an der GV anwesend
  • Der erste grössere ( nachweisbare ) Zeitungsbericht des TTC Spreitenbach erscheint
  • Aufstieg der 2. Mannschaft in die 2.Liga
  • Der Verein umfasst 25 Mitglieder

Scheinbar erste kleinere Krise:
Kein Spielleiterbericht ist erschienen und auch sonst fast keine Unterlagen über dieses Jahr vorhanden.

 

1977

  • 6. GV am 10. Juni 1977 und 17 Mitglieder an der GV anwesend
  • Meisterschaft mit 5x Herren und 1x Jugendmannschaft
  • Mannschaft steigt in die 1.Liga auf
  • Ein kompletter neuer Vorstand wird gewählt
  • Der Beitrag der Aktiven wird um 6.- Franken im Monat erhöht

Kurioses aus dem GV Protokoll:
Unter Antrag auf Erhöhung um 6.- Franken. Armin Knoblauch ist bereit Hand zu bieten, unter der Voraussetzung, dass das Geld dann nicht auf der Bank verschimmle

 

1976

  • 5. GV am 11. Juni 1976 und 15 Mitglieder an der GV anwesend
  • Ernst Ryter ( Spielleiter ) und Rolf Lehmann ( Präsident ) treten zurück
  • Ausserordentliche GV am 10.11.1976
  • Meisterschaft mit 1x 3.Liga sowie 5x  4.Ligamannschaften
  • Der TTC Spreitenbach organisiert die Aargauer Meisterschaft

Kurioses aus dem GV Protokoll:
Anschliessend an die Clubmeisterschaft kommt das obligate GV Thema zur ebenso- wie fruchtlosen Diskussionen, dessen qualvolles Suchen nach dem Stein des Weisen resp. Quadratur des Kreises zu beschreiben der Chronist endgültig müde ist.

 

1975

  • 4. GV am 2. Mai 1975 in der Waldhütte und es sind 21 Mitglieder anwesend
  • Aufstieg 1.Mannschaft in die 3.Liga
  • 2.Trainingsabend am Freitag 20.00 – 22.00 Uhr
  • Meisterschaft Teilnahme mit :
    1x 3.Liga  2x 4.Liga + 1Juniorenmannschaft
  • Peter Schoch gewinnt Herren B an der Aargauer Meisterschaft

Kurioses aus dem GV Protokoll:
Nachdem sich Star Referat René Ammann dazu entschloss, zum Thema Training keines seiner sonst die ganze TTCS Familie zu wahren Begeisterungstürmen hinreissenden Voten zu halten…

 

1974

  • 3. GV am 3.Mai 1974 und es sind 17 Mitglieder anwesend
  • Der Verein entwirft ein eigenes Clubsignet durch Frau Ernst
  • Teilnahme am Aargauer Cup mit Peter Schoch und Armin Knoblauch
  • Erstmalige Teilnahme an der Meisterschaft mit 2x  4.Ligamannschaften

Schon dazumal nicht besonders beliebt: Aus dem GV Protokoll:
Der Vorschlag Ernst Ryter unter seiner Leitung jeweils vorgängig von 19.45 – 20.00 Uhr ein freiwilliges, jedoch gezieltes Ein- und  Warmlaufen durchzuführen, wird mit 9 zu 7 Stimmen angenommen.

 

1973

  • 2. GV am 25.Mai 1973 und 4 Mitglieder sind an der GV anwesend
  • Mitgliederzahl auf 23 Personen angewachsen
  • Erste Versuche 2 Trainingsabende zu erhalten
  • Am 18. April 1973 Aufnahme in den Schweizer TTC Verband
  • Am 19. Mai 1973 Aufnahme in den Nordwestschweizer Tischtennisverband
  • Der Verein organisiert den Aargauer Cup Final
  • Erster eigener Tisch wird angeschafft

 

1972

  • Erste GV am 14.Dezember 1972 und es sind 11 interessierte Mitglieder anwesend
  • Der erste Vorstand wird gegründet
  • Erster Trainingsbetrieb  Haufländli Turnhalle
  • Montags um 19.00 bis 22.00 Uhr
  • 4 Tische durch Privatpersonen zur Verfügung gestellt
  • Die ersten Mitgliederbeiträge: Aktive 7.- im Monat / Passive 10.- im Monat / Junioren 2.50.- im Monat

Ankündigungen

Herbstferien 2017
Mo. 9. – Fr. 13.Oktober 2017